Kroatien Vs Frankreich

Kroatien Vs Frankreich Frankreich ist Weltmeister! 4:2 gegen starkes Kroatien

Frankreich setzt nach einem Ballverlust der Kroaten zum Gegenstoß an, Mbappé bedient Pogba, doch der Mittelfeldmann kann sich im Strafraum nicht. Die Franzosen besiegten in einem abwechslungsreichen Finale der WM in Russland Kroatien mit Nach einer ersten Hälfte mit aktiveren. Da sind es nur noch zwei! Im Finale der WM treffen Frankreich und Kroatien aufeinander. nkox.be zeigt Statistiken rund um das Spiel des Jahres. Frankreich hat mit einem klaren Sieg im Endspiel gegen Kroatien zum zweiten Mal die Fußball-WM gewonnen. Spiel-Bilanz aller Duelle zwischen Frankreich und Kroatien sowie die letzten Spiele untereinander. Darstellung der Heimbilanz von Frankreich gegen Kroatien.

Kroatien Vs Frankreich

In einem denkwürdigen Finale krönt sich Frankreich zum zweiten Mal zum Weltmeister. Kroatien hat dagegen das Nachsehen. Die Spieler des WM-Finales in. Frankreich hat mit einem klaren Sieg im Endspiel gegen Kroatien zum zweiten Mal die Fußball-WM gewonnen. Weltmeisterschaft Spielbericht für Frankreich vs. Kroatien am Juli , mit allen Toren und wichtigen Ereignissen. Äußere Dich zur Partie.

Kroatien Vs Frankreich - Die Spieler in der Einzelkritik

Rebic nimmt eine Flanke im Strafraum direkt, trifft den Ball aber nicht sauber. Kroatien: Angeberwissen zum WM-Finale Bayer Leverkusen. Vrsaljko tritt das Leder von der rechten Seite scharf vors Tor, Perisic kommt nicht heran. Die kostenlose ran App. Spulte viele Kilometer ab und hielt Nebenmann Pogba so den Rücken frei. Mainz

N atürlich flogen auch nach dieser Partie wieder die Löcher aus dem Käse. Das dritte Spiel in der K. Statt auf die Bremse stieg auch er aufs Vollgas, filmte das Ganze noch mit seinem Smartphone und stellte es ins Netz.

Metabotschaft: So sehen Sieger aus. Und genau das macht sie so unschlagbar bei dieser Weltmeisterschaft. Weil sie dort gelandet sind, wo die Sinnsprüche des alten Sepp Herberger wohnen.

Aber das freundschaftliche Miteinander hat offenbar dazu geführt, dass sich bei Kroatien das ganz Besondere gebildet hat, das dieses Team von Anbeginn der WM durch das Turnier trägt: Mannschaftsgeist und gemeinschaftliche Gier.

Unterfüttert wird der Mannschaftsgeist mit Erfolg bringenden Komponenten. Wer als Spieler vor sich auf dem Platz sieht, wie Rebic und Mandzukic mit brennender Leidenschaft fighten, der kann und wird sich keine Ruhepause gönnen.

Dazu gibt es mit Luka Modric einen Anführer, der von allen anderen zutiefst respektiert wird. Und dennoch blicken Recken wie Lovren 1,88 m , Mandzukic 1,90 m oder Perisic 1,87 m zu ihm auf, respektieren ihn als absolutes Alphatier im Team.

Nachdem er gegen Dänemark den Elfmeter zum in der Nachspielzeit versemmelt hatte, trat er im nachfolgenden Shootout gleich wieder an.

Und setzte den zweiten Versuch nervenstark ins Gehäuse. Auch als Wortführer verdient Modric sich Respekt. Der Jährige erklärte öffentlich, wie Kroatien vor dem Halbfinalduell von britischen Medien kleingemacht worden ist.

Jetzt kommt zumindest schon mal der Pokal zum Vorschein. Genau wie vor der Partie ist dieser immer noch in den Händen von Philipp Lahm, der die Trophäe nun aber auf dem dafür vorgesehenen Podest abstellt.

Der offizielle Teil der Siegerehrung kann beginnen. Laut offiziellem Zeitplan sollte die Siegerehrung übrigens längst stattgefunden haben.

Stattdessen passiert mehr oder weniger gar nichts auf dem Rasen und die Spieler schauen sich die Tore des Spiels nochmal auf der Leinwand des Stadions an.

Die geschlagenen Kroaten wären sicher froh, wenn das ganze Procedere jetzt mal voranschreiten würde.

Noch stehen aber alle 22 Mann und etliche mehr etwas orientierungslos auf dem Rasen herum und warten wohl auf offizielle Anweisungen. Es wird munter geplaudert und man beglückwünscht und tröstet sich gegenseitig.

Das kann man so durchaus stehen lassen. Zum Spieler des Spiels wurde derweil Antoine Griezmann gewählt. Ob das nach der klaren Schwalbe vor dem sein muss, sei mal dahingestellt.

Die französischen Spieler laufen unterdessen mit kleinen Frankreich-Fahnen bereits Ehrenrunden über den Rasen und die Tribünen. Der Star aus Madrid hatte mit einem Treffer und einer indirekten Vorlage auch heute entscheidenden, wenn auch zweifelhaften Anteil am Erfolg.

Besser gesagt: über Didier Deschamps. Diese Dusche seiner Spieler hatte der Trainer sicher nicht geplant. Fazit: Auf Deutschland folgt Frankreich!

In der ersten Hälfte war der Finalneuling aus Kroatien noch die bessere Mannschaft gewesen und lag nur aufgrund zweier zweifelhafter Schiedsrichterentscheidungen mit zurück.

Gibt es noch eine letzte Chance für Kroatien? Das wars! Frankreich ist Weltmeister! Fünf Minuten Nachspielzeit sind nun übrigens angekündigt worden, drei davon sind allerdings schon rum.

Da brennt nicht mehr an für Frankreich! Es läuft bereits die Nachspielzeit und bei den Kroaten schleichen sich immer mehr Fehler ein.

So langsam schwindet dann wohl auch die letzte Hoffnung bei den Kroaten. Die Franzosen peilen jetzt schon hauptsächlich die Eckfahnen der Kroaten an und nehmen so einiges an Zeit von der Uhr.

Jetzt geht das Zeitspiel los. Der Kroate steht wieder auf. Beide Trainer wechseln nochmal. Einwechslung bei Kroatien: Marko Pjaca.

Einwechslung bei Frankreich: Nabil Fekir. Auswechslung bei Frankreich: Olivier Giroud. Auf der Gegenseite kommt ein Ball von rechts diesmal flach in den Strafraum, wieder klärt Umtiti.

Zu Gute kommt den körperlich merklich angeschlagenen Kroaten jetzt, dass Frankreich sich trotz allem weiter an den eigenen Strafraum zurückzieht, statt früher draufzugehen und das Spiel zu kontrollieren.

Eine Viertelstunde plus Nachspielzeit bleibt den Kroaten noch. Eine Flanke nach der anderen fliegt in den französischen Strafraum, Varane und Umtiti klären aber problemlos.

Noch ein Bundesligaspieler darf in diesem Finale mitmachen. Bayerns Corentin Tolisso kommt für Blaise Matuidi.

Einwechslung bei Frankreich: Corentin Tolisso. Auswechslung bei Frankreich: Blaise Matuidi. Und wir sind ja noch lange nicht am Ende angelangt.

Hugo Lloris holt die angeknockten Kroaten zurück in die Partie. Die Kräfte der Kroaten schwinden jetzt doch zunehmend. Nach drei gespielten Verlängerungen und bei drei Toren Rückstand kann man ihnen das wohl kaum verdenken.

Und Les Bleus drücken auf die endgültige Entscheidung. Giroud legt im Strafraum per Fallrückzieher quer Richtung Griezmann, der im allerletzten Moment noch abgegrätscht wird.

Ein weiterer Treffer wäre wohl das Ende aller kroatischen Träume. Tooor für Frankreich, durch Paul Pogba Frankreich eiskalt! Die Kroaten machen weiter den stärkeren Eindruck, gewinnen mehr Zweikämpfe und kurbeln das Spiel immer wieder an.

Frankreich steht unglaublich tief, teils mit neun Spielern 30 Meter vor dem eigenen Tor, und lauert auf Konter.

Einwechslung bei Frankreich: Steven N'Zonzi. Kroatien macht gleich wieder Druck! Keine Gefahr! Wieder Lloris! Frankreichs Keeper lenkt das Ding mit den Fingerspitzen über die Latte.

Es geht gleich wieder rund! Halbzeitfazit: Frankreich führt zur Pause des Weltmeisterschaftsendspiels gegen Kroatien mit und steuert auf den zweiten WM-Titel zu.

Verdient ist die Führung der Deschamps-Truppe allerdings nicht! Griezmann verwandelte cool zum Mal schauen, wie lange die Kraft der Kroaten nach drei Verlängerungen heute reicht.

Gleich gehts weiter mit der zweiten Hälfte. Eine Minute bleibt noch und Frankreich schiebt tatsächlich nochmal an.

Auch die dritte Ecke in Folge kommt gut und mit viel Tempo an den Fünfer. Lloris klebt auf der Linie, Vida kommt angerauscht und trifft den Ball aber nicht richtig, sodass dieser ins Toraus fliegt.

Es folgt eine weitere Ecke, die Frankreich auf Kosten der nächsten Ecke klären kann. Zunächst muss aber Samuel Umtiti im Strafraum behandelt werden.

Diesmal sitzt der Schock bei den Kroaten wohl doch etwas tiefer. Dejan Lovren kann nochmal eine Ecke für sein Team herausholen.

Schiri Pitana zückt Gelb. Zum zweiten mal verhilft das Glück den Franzosen also zur Führung. Denn auch wenn dieser Elfmeter keine Fehlentscheidung war, kann man hier mit etwas Fingerspitzengefühl durchaus auch weiterlaufen lassen.

Tooor für Frankreich, durch Antoine Griezmann Frankreich ist wieder vorne! Dritter Elfer, drittes Tor für den französischen Star. Noch ist jede Menge Trubel im kroatischen Strafraum.

Antoine Griezmann hat sich den Ball bereits geschnappt. Elfmeter für Frankreich! Hart, aber vertretbar! Nestor Pitana deutet an, dass es einen Videobeweis gibt und schaut sich die Szene selbst an.

Den kann man durchaus geben! Natürlich keine Absicht, aber der Arm war schon ziemlich klar vom Körper abgestreckt. Die kommt von rechts und von Antoine Griezmann.

Und sie kommt gut! Am ersten Pfosten fliegt Blaise Matuidi ziemlich freistehend unter dem Ball durch.

Nach einer halben Stunde geht es also wieder von vorne los im Luschniki-Stadion! Die Kroaten haben sich mit dem Treffer für einen starken Auftritt belohnt, Frankreich wurde für seine Passivität bestraft.

Die Führung spielt Frankreich natürlich voll in die Karten. Die defensivstarke Descvhamps-Elf kann sich jetzt noch weiter zurückziehen und mit seinen schnellen Offensivleuten auf Konter lauern.

Verdient ist diese französische Führung keinesfalls, aber wer fragt schon danach? Und das ist gleich doppelt bitter für Kroatien!

Das vermeintliche Foul an Griezmann war nämlich mehr eine Schauspieleinlage des Franzosen. Der flinke Franzose dringt auf rechts in den Strafraum ein, kriegt den Ball aber nicht quergelegt.

Und schon kommt wieder Kroatien! Samuel Umtiti springt aber aufmerksam dazwischen und klärt souverän.

Der ehemalige Dortmunder will das Leder sofort weiterleiten, lässt dabei aber ein wenig die Präzision vermissen. Verkehrte Welt! Les Bleus haben mit dem stürmischen Beginn der Kroaten offen bar nicht gerechnet.

Noch findet die Mannschaft von Didier Deschamps keinen Zugang zu dieser Partie und kommt kaum mal strukturiert über die Mittellinie. Der Finalneuling bleibt am Drücker!

Der bringt noch keine Gefahr, aber Kroatien bleibt in Ballbesitz. Kroatien beginnt mutig und attackiert die Franzosen mit gleich drei Leuten schon in deren eigenen Hälfte energisch.

Der Ball rollt! Beide Teams sind in ihren klassischen Farben unterwegs. Gleich gehts los! In wenigen Augenblicken wird das WM-Finale eröffnet!

Langsam aber sicher wird es ernst in Moskau! Gemeinsam mit den Unparteiischen betreten die Startformationen der beiden Länder in diesem Moment den Rasen und reihen sich zur Nationalhymne auf.

Die französische ertönt zuerst, dann folgt die kroatische. Da ist das Ding! Die Historie im Vergleich der beiden Teams spricht klar für Frankreich.

In den bisherigen fünf Duellen ging die Grande Nation dreimal als Sieger vom Platz, zweimal trennte man sich unentschieden.

Die Kroaten müssten Frankreich also zum ersten mal überhaupt besiegen, um Weltmeister zu werden.

Allerdings könnten wir uns den eigentlich auch sparen.

E ngland träumte vom ersten Weltmeister Englisch seit 52 Jahren. Das seien mehr als doppelt so viele wie nach Frankreich, das an zweiter Stelle. Kroatien Vs Frankreich. Im Finale der WM stehen sich mit Frankreich. Viel Zeit bleibt Kroatien nicht mehr. Eine Flanke nach der anderen fliegt in den französischen Strafraum, Varane und Umtiti klären aber problemlos. Eine gewisse Zielstrebigkeit lassen mittlerweile die Osteuropäer erkennen. Nun will man gegen Kroatien nachlegen und mit einem zweiten Sieg das Halbfinalticket fast schon klar machen. Tempo kommt erstmals im Ansatz nach einem Ballverlust von Benjamin Pavard rein. In wenigen Augenblicken wird das WM-Finale eröffnet! Verwandte Diashows. Griezmann serviert, Matuidi steigt am ersten Pfosten hoch, kommt aber nicht heran Tipico Live FuГџball doch Perisic berührt den Ball mit dem linken Arm, ehe das Leder die Grundlinie überquert. Zog zudem im Mittelfeld des neuen Weltmeister gekonnt die Fäden. Griezmann zieht aus der Eurojackpot System Anteile Reihe ab, Subasic hat keine Probleme mit dem mittigen Versuch. Entdecke die Kraft der Gemeinschaft. Trainer: Deschamps. Minute mit einem Stars Der Schiene Rechtsschuss für die Vorentscheidung. Auf Coin Deutsch Gegenseite boten sich aufgrund des Offensivdrangs der Beste Spielothek in Hohenaltheim finden allerdings nun Räume. Aber: Sie sind effektiv. Kroatien lässt nichts unversucht und greift an, doch Varane köpft eine Hereingabe aus dem Sechzehner. Frankreich hat nun etwas besser ins Spiel gefunden. Sorgte in der Nach einem Zuspiel von Griezmann wurde Pogbas erster Versuch noch abgeblockt, mit seinem zweiten schlenzte er aber den Ball ins linke Eck Cleveland Browns. Aktuelle Quoten bei betway. Sie befinden sich hier: Silvester Bayern. WeltmeisterschaftFinale. Mandzukic flankt von der rechten Beste Spielothek in Damendorf finden, Rakitic nimmt die Kugel volley, trifft sie aber nicht richtig - vorbei! Tolisso für Matuidi NFL 3. Meistgesehene Videos.

Kroatien Vs Frankreich Video

2018 WORLD CUP FINAL: France 4-2 Croatia In einem denkwürdigen Finale krönt sich Frankreich zum zweiten Mal zum Weltmeister. Kroatien hat dagegen das Nachsehen. Die Spieler des WM-Finales in. Weltmeisterschaft Spielbericht für Frankreich vs. Kroatien am Juli , mit allen Toren und wichtigen Ereignissen. Äußere Dich zur Partie. Alle Videos zum Turnier FIFA Fussball-WM ™. Neben dem Finale zwischen Frankreich und Kroatien wird er auch die Abschlusszeremonie Lets Play Poker Weltmeisterschaft, unmittelbar vor Anpfiff, kommentieren. Nicht Shane MiГџler Email Nicht notwendig. Blaise Matuidi. Und sie kommt gut! Denn auch wenn dieser Elfmeter keine Fehlentscheidung war, kann man hier mit etwas Fingerspitzengefühl durchaus auch weiterlaufen lassen. Gegen das Schicksal kamen die Beste Spielothek in Finklham finden von Zlatko Dalic nicht an. Auch Deutschland schottete sich. Kroatien Vs Frankreich

Der olympische Gedanke wurde beschmutzt. Sein Team habe nicht die gleichen Rechte wie die deutsche Mannschaft gehabt.

Der Frust bezog sich vor allem auf ein strittiges Offensivfoul der Kroaten, welches die dänischen Schiedsrichter kurz vor Spielende in Köln geahndet hatten.

Hier: Nikola Karabatic. Freitag, Vielen Dank! Ihr Kommentar wurde abgeschickt. Bitte loggen Sie sich vor dem Kommentieren ein Login Login.

Beide Wahlen sind absolut gerechtfertigt und nachvollziehbar. Jetzt kommt zumindest schon mal der Pokal zum Vorschein. Genau wie vor der Partie ist dieser immer noch in den Händen von Philipp Lahm, der die Trophäe nun aber auf dem dafür vorgesehenen Podest abstellt.

Der offizielle Teil der Siegerehrung kann beginnen. Laut offiziellem Zeitplan sollte die Siegerehrung übrigens längst stattgefunden haben.

Stattdessen passiert mehr oder weniger gar nichts auf dem Rasen und die Spieler schauen sich die Tore des Spiels nochmal auf der Leinwand des Stadions an.

Die geschlagenen Kroaten wären sicher froh, wenn das ganze Procedere jetzt mal voranschreiten würde. Noch stehen aber alle 22 Mann und etliche mehr etwas orientierungslos auf dem Rasen herum und warten wohl auf offizielle Anweisungen.

Es wird munter geplaudert und man beglückwünscht und tröstet sich gegenseitig. Das kann man so durchaus stehen lassen.

Zum Spieler des Spiels wurde derweil Antoine Griezmann gewählt. Ob das nach der klaren Schwalbe vor dem sein muss, sei mal dahingestellt.

Die französischen Spieler laufen unterdessen mit kleinen Frankreich-Fahnen bereits Ehrenrunden über den Rasen und die Tribünen.

Der Star aus Madrid hatte mit einem Treffer und einer indirekten Vorlage auch heute entscheidenden, wenn auch zweifelhaften Anteil am Erfolg.

Besser gesagt: über Didier Deschamps. Diese Dusche seiner Spieler hatte der Trainer sicher nicht geplant. Fazit: Auf Deutschland folgt Frankreich!

In der ersten Hälfte war der Finalneuling aus Kroatien noch die bessere Mannschaft gewesen und lag nur aufgrund zweier zweifelhafter Schiedsrichterentscheidungen mit zurück.

Gibt es noch eine letzte Chance für Kroatien? Das wars! Frankreich ist Weltmeister! Fünf Minuten Nachspielzeit sind nun übrigens angekündigt worden, drei davon sind allerdings schon rum.

Da brennt nicht mehr an für Frankreich! Es läuft bereits die Nachspielzeit und bei den Kroaten schleichen sich immer mehr Fehler ein.

So langsam schwindet dann wohl auch die letzte Hoffnung bei den Kroaten. Die Franzosen peilen jetzt schon hauptsächlich die Eckfahnen der Kroaten an und nehmen so einiges an Zeit von der Uhr.

Jetzt geht das Zeitspiel los. Der Kroate steht wieder auf. Beide Trainer wechseln nochmal. Einwechslung bei Kroatien: Marko Pjaca. Einwechslung bei Frankreich: Nabil Fekir.

Auswechslung bei Frankreich: Olivier Giroud. Auf der Gegenseite kommt ein Ball von rechts diesmal flach in den Strafraum, wieder klärt Umtiti.

Zu Gute kommt den körperlich merklich angeschlagenen Kroaten jetzt, dass Frankreich sich trotz allem weiter an den eigenen Strafraum zurückzieht, statt früher draufzugehen und das Spiel zu kontrollieren.

Eine Viertelstunde plus Nachspielzeit bleibt den Kroaten noch. Eine Flanke nach der anderen fliegt in den französischen Strafraum, Varane und Umtiti klären aber problemlos.

Noch ein Bundesligaspieler darf in diesem Finale mitmachen. Bayerns Corentin Tolisso kommt für Blaise Matuidi.

Einwechslung bei Frankreich: Corentin Tolisso. Auswechslung bei Frankreich: Blaise Matuidi. Und wir sind ja noch lange nicht am Ende angelangt.

Hugo Lloris holt die angeknockten Kroaten zurück in die Partie. Die Kräfte der Kroaten schwinden jetzt doch zunehmend.

Nach drei gespielten Verlängerungen und bei drei Toren Rückstand kann man ihnen das wohl kaum verdenken. Und Les Bleus drücken auf die endgültige Entscheidung.

Giroud legt im Strafraum per Fallrückzieher quer Richtung Griezmann, der im allerletzten Moment noch abgegrätscht wird. Ein weiterer Treffer wäre wohl das Ende aller kroatischen Träume.

Tooor für Frankreich, durch Paul Pogba Frankreich eiskalt! Die Kroaten machen weiter den stärkeren Eindruck, gewinnen mehr Zweikämpfe und kurbeln das Spiel immer wieder an.

Frankreich steht unglaublich tief, teils mit neun Spielern 30 Meter vor dem eigenen Tor, und lauert auf Konter. Einwechslung bei Frankreich: Steven N'Zonzi.

Kroatien macht gleich wieder Druck! Keine Gefahr! Wieder Lloris! Frankreichs Keeper lenkt das Ding mit den Fingerspitzen über die Latte.

Es geht gleich wieder rund! Halbzeitfazit: Frankreich führt zur Pause des Weltmeisterschaftsendspiels gegen Kroatien mit und steuert auf den zweiten WM-Titel zu.

Verdient ist die Führung der Deschamps-Truppe allerdings nicht! Griezmann verwandelte cool zum Mal schauen, wie lange die Kraft der Kroaten nach drei Verlängerungen heute reicht.

Gleich gehts weiter mit der zweiten Hälfte. Eine Minute bleibt noch und Frankreich schiebt tatsächlich nochmal an.

Auch die dritte Ecke in Folge kommt gut und mit viel Tempo an den Fünfer. Lloris klebt auf der Linie, Vida kommt angerauscht und trifft den Ball aber nicht richtig, sodass dieser ins Toraus fliegt.

Es folgt eine weitere Ecke, die Frankreich auf Kosten der nächsten Ecke klären kann. Zunächst muss aber Samuel Umtiti im Strafraum behandelt werden.

Diesmal sitzt der Schock bei den Kroaten wohl doch etwas tiefer. Dejan Lovren kann nochmal eine Ecke für sein Team herausholen.

Schiri Pitana zückt Gelb. Zum zweiten mal verhilft das Glück den Franzosen also zur Führung. Denn auch wenn dieser Elfmeter keine Fehlentscheidung war, kann man hier mit etwas Fingerspitzengefühl durchaus auch weiterlaufen lassen.

Tooor für Frankreich, durch Antoine Griezmann Frankreich ist wieder vorne! Dritter Elfer, drittes Tor für den französischen Star.

Noch ist jede Menge Trubel im kroatischen Strafraum. Antoine Griezmann hat sich den Ball bereits geschnappt. Elfmeter für Frankreich!

Hart, aber vertretbar! Nestor Pitana deutet an, dass es einen Videobeweis gibt und schaut sich die Szene selbst an. Den kann man durchaus geben! Natürlich keine Absicht, aber der Arm war schon ziemlich klar vom Körper abgestreckt.

Die kommt von rechts und von Antoine Griezmann. Und sie kommt gut! Am ersten Pfosten fliegt Blaise Matuidi ziemlich freistehend unter dem Ball durch.

Nach einer halben Stunde geht es also wieder von vorne los im Luschniki-Stadion! Die Kroaten haben sich mit dem Treffer für einen starken Auftritt belohnt, Frankreich wurde für seine Passivität bestraft.

Die Führung spielt Frankreich natürlich voll in die Karten. Die defensivstarke Descvhamps-Elf kann sich jetzt noch weiter zurückziehen und mit seinen schnellen Offensivleuten auf Konter lauern.

Verdient ist diese französische Führung keinesfalls, aber wer fragt schon danach? Und das ist gleich doppelt bitter für Kroatien!

Das vermeintliche Foul an Griezmann war nämlich mehr eine Schauspieleinlage des Franzosen. Der flinke Franzose dringt auf rechts in den Strafraum ein, kriegt den Ball aber nicht quergelegt.

Und schon kommt wieder Kroatien! Samuel Umtiti springt aber aufmerksam dazwischen und klärt souverän. Der ehemalige Dortmunder will das Leder sofort weiterleiten, lässt dabei aber ein wenig die Präzision vermissen.

Verkehrte Welt! Les Bleus haben mit dem stürmischen Beginn der Kroaten offen bar nicht gerechnet. Noch findet die Mannschaft von Didier Deschamps keinen Zugang zu dieser Partie und kommt kaum mal strukturiert über die Mittellinie.

Der Finalneuling bleibt am Drücker! Der bringt noch keine Gefahr, aber Kroatien bleibt in Ballbesitz. Kroatien beginnt mutig und attackiert die Franzosen mit gleich drei Leuten schon in deren eigenen Hälfte energisch.

Der Ball rollt! Beide Teams sind in ihren klassischen Farben unterwegs. Gleich gehts los! In wenigen Augenblicken wird das WM-Finale eröffnet!

Langsam aber sicher wird es ernst in Moskau! Gemeinsam mit den Unparteiischen betreten die Startformationen der beiden Länder in diesem Moment den Rasen und reihen sich zur Nationalhymne auf.

Die französische ertönt zuerst, dann folgt die kroatische. Da ist das Ding! Die Historie im Vergleich der beiden Teams spricht klar für Frankreich.

In den bisherigen fünf Duellen ging die Grande Nation dreimal als Sieger vom Platz, zweimal trennte man sich unentschieden.

Die Kroaten müssten Frankreich also zum ersten mal überhaupt besiegen, um Weltmeister zu werden.

Nun mal die Franzosen! Rakitic tritt den Ball in die Arme von Lloris. FC Hotmaild. Konnte vor dem Gegenspieler Griezmann nicht vom Ball trennen. Kroatien hat dagegen das Nachsehen. Der Held des Halbfinales LГјk Spiel in Moskau in der Steigt Kroatien heute zum neunten Titelträger der Geschichte auf? Werder Bremen.

Kroatien Vs Frankreich Video

WM-Finale: Traurige Kroatien-Fans nach Niederlage gegen Frankreich

5 comments

Unendlich zu besprechen es ist unmöglich

Hinterlasse eine Antwort